Die peinlichsten Fehler

Eine sorgfältige und vollständige Bewerbung ist Voraussetzung für den späteren Erfolg. Achte darauf, dass deine Bewerbungsmappe komplett ist. Nimm dir ausreichend Zeit, um deine Bewerbung individuell und gewissenhaft zu gestalten. Dabei solltest du diese Fehler unbedingt vermeiden:

Fehler im Bewerbungsanschreiben

  • Rechtschreibfehler, Grammatikfehler, Tipp-Ex Korrekturen: Rechtschreibfehler und Grammatikfehler wirken unprofessionell und hinterlassen einen schlechten Eindruck. Zudem ist die Verwendung der Umgangssprache beim Anschreiben zu vermeiden. Auch sollte die Bewerbung in jedem Falle auf dem Computer und nicht mit der Hand geschrieben sein. Unbedingt darauf achten, dass keine Eselsohren und Flecken auf dem Papier zu sehen.
  • Falsche Adresse, Falsche Anrede: Stell sicher, dass du den Namen und die Adresse des Ansprechpartners richtig geschrieben hast und auch im restlichen Text keine Rechtschreibfehler vorhanden sind. Stelle sicher, dass du den Namen des Ansprechpartners herausfindest. Vermeide allgemeine Anreden wie zum Beispiel „Sehr geehrte Damen und Herren“. (Da wir die Bewerbungen weiterleiten werden, weiß ich nicht, ob dieser Punkt für unsere Zwecke relevant ist)
  • Nicht Jobspezifisches Anschreiben: Lass deinen Arbeitgeber spüren, dass es dir wichtig ist, gerade diese Praktikumsstelle zu bekommen und zeige Interesse an dem Unternehmen. Gehe gezielt auf die Stellenanzeige ein. Beziehe dich immer auf das konkrete Unternehmen, bei dem du dich für das Praktikum bewirbst. Hebe dabei hervor, welchen Mehrwert du für das Unternehmen beitragen könntest.
  • Bewerbungsanschreiben zu lang (Standard: 1 Seite) bzw. fehlende Absätze: Das Anschreiben sollte nicht zu lang geraten, denn Personalabteilungen und Personalchefs bekommen täglich eine Vielzahl an Bewerbungen zugesandt. Verfasse deine Bewerbung so persönlich wie möglich, bringe dein Anliegen dabei aber kurz und prägnant rüber. Dein Bewerbungsschreiben sollte nicht länger als 1 DIN A4 Seite sein.
  • Missachtung der DIN-Norm für Bewerbungsanschreiben: Bei einem Bewerbungsschreiben spielt nicht nur der Inhalt sondern auch die Form und der Aufbau eine Rolle. Es gibt bestimmte Standards die eingehalten werden sollten, um die eigenen Chancen zu verbessern. Gebt dem Unternehmen keinen Grund eure Bewerbung vorzeitig auszusortieren. Die DIN-Norm legt die einzelnen Zeilenabstände und andere Angaben genau fest. Dabei sollten alle Informationen auf einer DIN A4 Seite Platz haben. Die Schriftgröße beträgt idealer Weise 12 pt. Bezüglich des Rahmens des Blattes gelten folgende Abstände: Oben und Unten: 16,9 mm, Links: 24,1 mm, Rechts: 8,1 mm
  • Fehlende Unterschrift (handschriftlich), Datum: Dein Bewerbungsschreiben sollte mit deiner handschriftlichen Unterschrift und dem aktuellen Datum enden. Nicht unterschriebene Anschreiben laufen Gefahr nicht berücksichtigt zu werden. Du solltest jeweils immer das Original des Schreibens abschicken, keine Kopie.
  • Nicht ausreichend frankiert Brief, Sendung per Einschreiben: Achte auf ausreichende Frankierung deines DIN A4 Briefumschlags. Es ist auch mittlerweile überall üblich, DIN A4 Briefumschläge mit fester Rückwand zu benutzen.


Fehler im Lebenslauf 

  • Lücken im Lebenslauf: Dein Lebenslauf darf nicht unvollständig sein und Lücken aufweisen. Wichtig: Nicht vergessen, den Lebenslauf mit Ort, Datum und Unterschrift zu versehen.
  • Falsches Bewerbungsfoto: Der erste optische Eindruck zählt. Durch ein gutes Foto mit freundlichem Blick kannst du gleich die ersten Sympathien gewinnen. Verwende bitte keine Urlaubsbilder und Schnappschüsse.
  • Zu viele Informationen: Lasst Informationen zu Namen und Berufe eurer Eltern und Geschwister sowie Infos zu eurer Religionszugehörigkeit weg.


Fehler beim Vorstellungsgespräch

  • Zu spätes Erscheinen: Achte unbedingt darauf, dass du pünktlich zum Vorstellungsgespräch erscheinst. Mit einer Verspätung würdest du dir deinen ganzen vorherigen Bemühungen zu Nichte machen.
  • Unpassende Kleidung für das Bewerbungsgespräch: Der erste persönliche Eindruck ist sehr, sehr wichtig. Ein gepflegtes Äußeres ist ein Muss. Achte darauf, dass du seriös und angemessen gekleidet bist Keine Jeans, keine Turnschuhe.
  • Handy klingelt während des Gesprächs: Achte unbedingt darauf, dass du dein Handy vor dem Gespräch ausschaltest. Es wäre sehr peinlich, wenn dein Handy während des Gesprächs klingeln sollte.   
  • Fehlendes Wissen über den neuen Arbeitgeber: Mach dich vor dem Gespräch über das Unternehmen schlau. Beeindrucke deinen Gesprächspartner mit einer guten Vorbereitung. Lese dir vor dem Gespräch noch einmal die Stellenanzeige und dein eigenes Bewerbungsschreiben durch. 


Fehler vermeiden